version ladin  
MS Gadertal
NINZSTR. 9
39030 Stern-Abtei.

Telefon 0471 847748
Fax 0471 847748
 
 

Musikschuldirektionen


MS Gadertal


Direktor:
Raimondo Pitscheider

Stellvertr. Dir.: Renzo Huber


Hauptsitz der Musikschule Gadertal ist in Stern, und zwar im Gebäude der dörflichen Mittelschule. Außerdem gibt es 2 Schwerpunktschulen in St. Martin i.Th. und St. Vigil. Direktor ist Raimund Pitscheider aus Abtei, dem eine kompetente Assistentin zur Seite steht.

Zur Zeit sind in der Musikschule Gadertal 406 Schüler/innen tätig, wobei mehrere bereits auf der Warteliste für nächstes Schuljahr eingeschrieben sind. Das Alter variiert dabei zwischen 8 Jahren (3. Grundschulklasse) bis ca. 18 Jahren (Maturaklasse).


Zur Geschichte
Am 29.11.1975 trafen sich in der Musikschule von Bruneck Frau Prof. Johanna Blum vom Südtiroler Kulturinstitut und die Herren Chizzali Iarone, Willeit Ulrich, Kaplan Ploner Jakob und Dr. Lois Ellecosta zwecks Errichtung von Musikkursen im Gadertal.

Nach wichtiger Vorarbeit und Unterstützung des ehemaligen Kaplan Ploner Jakob, hatte somit auch im Gadertal die Musikschule um 1975 begonnen; zunächst fand diese in Zusammenarbeit mit dem Kulturinstitut und der „Uniun di Ladins“ statt. So traten ungefähr 70 musikbegabte und –interessierte Kinder zum Unterricht an. Drei Jahre danach wurde sie vom Institut für Musikerziehung unter der Leitung von Dr. Lois Ellecosta übernommen.

Das Musikinstitut der Autonomen Provinz Bozen nennt sich „Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache“. Diese Bezeichnung versichert der ladinischen Minderheit das Leben und Schaffen einer eigenen Musikschule auch im Gadertal. Dadurch war man bereits zu Beginn deren Gründung in der Lage, den Interessen und Bedürfnissen der Schüler entgegenzukommen, in dem man die Ladinische Sprache in den Unterricht einbezog, so wie auch die öffentlichen Schulen durch den paritätischen Unterricht dieser Sprache einen wesentlichen Raum einordneten. Insofern wird auch das Überleben der ladinischen Kultur und des einheimischen Musikguts gewährleistet.

Unter der neuen Leitung von Raimund Pitscheider wurde gegen Ende der 80er Jahre ein neuer Baustein, vor allem in der Organisation gesetzt. Er zentralisierte den Unterricht in bestimmten Ortschaften des Tales und gründete sog. „Schwerpunktschulen“. So entwickelte sich eine solche an der Mittelschule Stern, an der auch die Direktion ihren Hauptsitz hat, sowie in Wengen, St. Martin i.Th. und St. Vigil. Dies war eine Voraussetzung für die Steigerung des Niveaus. Dadurch konnte das Angebot an Fachkräften, Instrumenten und Musikliteratur der jeweiligen Schulen gesteigert, das gemeinsame Musizieren und die gegenseitige Konfrontation zwischen Schülern aus unterschiedlichen kleinen Ortschaften eingeführt werden.


Musikschule St. Vigil





An dieser Schule werden folgende Fächer angeboten:

An dieser Schule unterrichten folgende Lehrpersonen:
 
weiterempfehlen
Seite drucken
to favorite
Deutsche Bildungsdirektion
Landesdirektion Deutsche und ladinische Musikschule
Amba-Alagi-Strasse 10, 39100 Bozen (BZ) Italien
Tel. Nr.: +39 0471 417 682
MwSt. + Str. Nr. : 00390090215
23.11.2018 20:00
24.11.2018 20:00
25.11.2018 17:00

Junge Solistinnen am Podium - Tiroler Kammerorchester innStrumenti
Ort: Dorbirn Kulturhaus - Innsbruck Canisianum - Meran Kurhaus
...